HausverwalterTicker         



   












                                                                                                                         
Novelliertes Meldegesetz ab 01.11.2015                                                                       zurück
   

Wer ab 01.11.2015 innerhalb Deutschlands umzieht, muss bei den zuständigen Behörden eine An- oder
Abmeldebescheinigung des Vermieters (Wohnungsgeber) vorlegen. Dieses sollte in einem  Zeitfenster von
14 Tagen erfolgen.
Folgende Informationen sollten enthalten sein:

1. Name und Anschrift des Vermieters
2. Informationen, Aus- und Einzug
3. Anschrift der Wohnung
4. Name des Mieters

Der Vermieter (Wohnungsgeber) sollte die Bescheinigung rechtzeitig ausstellen, hier können Bußgelder
bis 1000 € erhoben werden.(Fristversäumung)
Gefälligkeitsbescheinigungen können mit einem Bußgeld bis zu 50.000 € erhoben werden.(Scheinanmeldung)

Offene Fragen zu diesem Meldegesetz bleiben aus unserer Sicht.
Was ist, wenn Wohnungen über Nacht fluchtartig aus welchem Grund auch immer verlassen werden und keine
Kündigung beim Vermieter (Wohnungsgeber) vorliegen?


Inter-Wohnungen UG (haftungsbeschränkt)

http://www.inter-wohnungen.de/

Impressum                                                                                               
 
Newsletter bestellen  oder  abbestellen          
 



• Diese Themen sind keine Rechtsberatung.
  Inter-Wohnungen UG (haftungsbeschränkt)
  übernimmt keine Haftung.