HausverwalterTicker       



   













                                                                                                                      
Reduzierte Bürokratie: Vermietern wird das neue Meldegesetz erleichtert?               zurück

 
Zum 01.11.2015 wurde das Meldegesetz reformiert und strapaziert seitdem die Wohnungsgeber mit
neuen Auflagen: Sie müssen ihren Mietern nun sowohl den Ein- als auch den Auszug in Form einer
sog. „Vermieterbescheinigung“ quittieren. Jetzt aber heißt es „Kommando zurück“.

Hintergrund der Novellierung war die Verhinderung von Scheinanmeldungen. Allerdings
kristallisierte sich heraus, dass diese Regulierung einen nicht vertretbaren Verwaltungsakt
bedeutet, der in keinem Verhältnis zur ursprünglichen Idee steht. Zukünftig soll deshalb nur
noch der Einzug bestätigt werden. Zieht der Mieter aus, besteht dann keine Meldepflicht mehr.

Zusätzliche Klarstellungen

Nach der bisherigen Regelung ist die Vermieterbescheinigung dem Einwohnermeldeamt auf
schriftlichem oder elektronischem Weg zu übermitteln - entweder direkt durch den Wohnungsgeber
oder über den Mieter. Das gültige Gesetz sagt jedoch nicht eindeutig aus, ob die Zusendung per
E-Mail nur an die Behörde oder auch an den Mieter erfolgen kann. Der neue Entwurf sieht vor,
dass die Bestätigung an den Mieter nur schriftlich möglich ist.

Auch der Inhalt der Bescheinigung wird präzisiert: Ist der Vermieter nicht gleichzeitig auch
der Eigentümer, müssen künftig die Namen beider und nur die Adresse des ersteren angegeben werden.

Zu welchem Zeitpunkt wird die Änderung in Kraft treten?

Da sich die Regierung mehrheitlich einig zu sein scheint, dürfte das variierte Meldegesetz zum
01.11.2016 verabschiedet werden.

Entlastung bei Mieterflucht

Zurzeit gilt: Der Meldebehörde muss die Bescheinigung innerhalb von zwei Wochen vorliegen,
andernfalls droht ein Bußgeld von bis zu 1.000 €. Durch die geplante Änderung ist der Vermieter
davor geschützt, als Sündenbock hinhalten zu müssen, sollte ein Mieter sang- und klanglos
verschwinden.

Wenn Sie generell und rund um Ihre Immobilie Entlastung wünschen, sprechen Sie einfach das
erfahrene Team von INTER-WOHNUNGEN an. Dort wird Ihnen die Arbeit kompetent abgenommen.



Inter-Wohnungen UG (haftungsbeschränkt)

http://www.inter-wohnungen.de/

Impressum                                                                                                                                zurück
 
Newsletter bestellen  oder  abbestellen          


• Diese Themen sind keine Rechtsberatung.
  Inter-Wohnungen UG (haftungsbeschränkt)
  übernimmt keine Haftung.